Die dritte Sphäre: Der Ofen des Scarch

Die dritte Sphäre verkehrt die Bedingungen der zweiten in das genaue Gegenteil: In der zweiten herrscht die kalte Dunkelheit des Wassers – in der dritten die Glut des Feuers. Hier regiert Fornax, ein machtvoller Dämonenlord und ein Günstling von Scarch, dem feurigen Gott der Vernichtung. In der dritten Schale können nur die Dämonen außerhalb der Labyrinthpfade überleben. Jeder Sterbliche, der die vorgegebenen Wege verlässt, wird zu Asche verbrannt.

Fornax selber, regiert seit der Konstruktion der Verlieswelt dieses mörderische Reich, denn er wurde von Taurus, dem Brecher selber als Herrscher hier eingesetzt. Seit 6.000 Jahren nun sammelt der König der dritten Sphäre ein Heer von Dämonen um sich. Sein Plan scheint die Eroberung der vierten Schale zu sein, obwohl ihm vor 500 Jahren, während der Zeit der Beben, der Schlüssel für das Dritte Portal von einem Dieb der Yuan-Ti gestohlen wurde. Der Ofen des Scarch gilt trotz allem als das kleinere, schwächere und ärmlichere Dämonenreich, wenn man es mit dem mächtigen Bhukashtuur vergleicht. Allein diese Tatsache stachelt Fornax immer wieder von neuem auf und treibt ihn an, seinen Einfluss ständig auszudehnen. Scarch selber sorgte für die Einsetzung seines Günstlings durch Taurus. Das Ziel des Gottes der Vernichtung war es, einen verlässlichen Spion auf der damals frisch erschaffenen Verlieswelt einzusetzen. Niemand rechnete zu dieser Zeit damit, dass Donjon lange existieren würde. Als dann die göttlichen Rassen die Verlieswelt zur verbotenen Zone erklärten, hatte Scarch seinen Diener längst vergessen. Der Ruf ein Günstling des Gottes der Vernichtung zu sein, blieb aber an Fornax haften und ermöglichte es ihm immer wieder, selbst die machtvollsten Gegner einzuschüchtern.

Tags: ,

Comments are closed.



Die Verlieswelt
ist stolzes Mitglied im
Weltenbastler Webring
Letzte - Liste - Zufall - Nächste